Kinderurologie

Auch Kinder sind manchmal urologische Patienten. Häufig erfolgt die Vorstellung  zwecks Abklärung des nächtlichen Einnässens (Enuresis) oder der kindlichen Reizblase. Auch der Hodenhochstand bei Jungen ist ein wichtiges Thema. In der Regel erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den überweisenden Kinderärzten. Vorhautbeschneidungen aus medizinischen Gründen führen wir als ambulanten Eingriff durch. Die kleinen Patienten werden in unserer Praxis einfühlsam und kompetent betreut.

Jungensprechstunde

Bei Mädchen ist die Vorsorgeimpfung auf HPV (Humane Papillom Viren) seit einiger Zeit etabliert. Nach der Empfehlung der Impfkommission des Robert Koch Instituts können die Jungen jetzt endlich „nachziehen“. Diese durch Viren verursachte Erkrankung wird durch Geschlechtsverkehr übertragen und erzeugt warzenartige Hautveränderungen an den Genitalen. Bei Mädchen oder Frauen können die Viren Gebärmutterhalskrebs auslösen.
Wichtig ist, dass die Impfung vor der Aufnahme des Geschlechtsverkehrs durchgeführt wird.
Die Kosten der Impfung werden entsprechend der STIKO Empfehlung ab 2019 von den Krankenkassen getragen.
Wir Urologen sehen diese Impfung als historischen Schritt, da hierdurch eine bösartige Erkrankung vor dem Ausbruch behandelt werden kann. Durch gesonderte Aktionen und die Einführung einer „Jungensprechstunde“ möchten wir jugendliche männliche Patienten über diese Möglichkeit aufklären. Die Impfung wird ab 2019 in unserer Praxis angeboten.

Bei der Jungensprechstunde.de finden Sie weiterführende Informationen.